Nachdem wir die Pässe der Pyrenäen hinter uns gelassen haben, geht es heute durch zunehmend flacheres Gelände in Richtung Atlantikküste. Unser Ziel ist Sorde-l'Abbaye, das an einen der vielen Jakobswege liegt und viele Anzeichen eines Pilgerortes hat.

 

Auch wenn die Pässe hinter uns liegen, haben wir heute doch einige Steigungen zu bewältigen. Auf den Kamm eines Bergausläufers fahren wir oberhalb des Pau-Tals in Richtung Westen. In Sorde-l'Abbaye erreichen wir unsere Unterkunft noch rechtzeitig vor einem abendlichen Gewitter. Die Unterkunft ist als Bed and Breadfest ausgeschrieben und sonst wahrscheinlich zumeist von Pilgern besucht. Es ist ein umgebautes ehemaliges Haus aus dem 17. Jhd. Liebevoll hergerichtet hatte jedes Zimmer seinen eigenen Charme. Die Räume sind sehr groß, für den Preis absolut einmalig und für jeden Reisenden eine Empfehlung!